Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
4 Einträge
Judith Judith schrieb am 25. Mai 2019 um 20:14:
Komme gerade vom Probentag für die morgige Volksmesse.... Wird ja wieder eine URAUFFÜHRUNG! Ich freu mich schon darauf, denn die Energie ist trotz - oder vielleicht gerade wegen ihrer "Schlichtheit" grandios!!!
Gertraud Gertraud schrieb am 5. März 2019 um 15:51:
Wenn ich die Feedbacks von den Messbesuchern höre, dann kam bei mir folgendes ganz klar: dass der Chor gemeinsam mit der Gottesdienstgemeinde die Freude und Verherrlichung des Himmels feiern und gestalten, indem wir zusammen ein-stimmen und ein-schwingen und uns über die Refrains immer wieder und erneut zur großen Einheit verbinden! Wie eine Welle uns erheben und verdichten… Da geschieht eine Potenzierung ungeahnter Art - und ergänzend aus dem Hildegard Text fällt mir ein: „Wenn die Kinder eines einzigen Vaters singend, betend und feiernd einen großen Dom der Klänge bauen“ – genau so ist das doch in der ewm ……… Das ist noch nicht auszuloten, ich glaub´ da entwickelt sich noch was Besonderes, eine gemeinsame sich steigernde Kraft …
Elsa Elsa schrieb am 28. Februar 2019 um 15:32:
Es war beeindruckend - Kompliment - die Kinder hätten ruhig noch dazu tanzen können! Ich hab immer wieder hinaufgeschaut und beobachtet wie ihr euch bewegt!
Karin Karin schrieb am 5. Februar 2019 um 10:48:
Meine erste Begegnung mit der Erdwärtsmesse war in Telfs 2014, welche ich mit meiner Familie auf Empfehlung einer lieben Freundin besucht habe. Es war berührend, und ein Gefühl von Heimkommen machte sich in mir breit. Der kraftvolle Klang, die wunderbaren Harmonien und vor allem das aktive Mitsingen der einfachen und ebenso schönen Refrains, die wie Kraftlieder auf mich wirkten, ließen mich ganz lebendig fühlen. Und es war vor allem auch die Reaktion meiner damals 15jährigen Tochter, die mich sehr bewegt hat, und mich zusätzlich erkennen ließ, dass diese Art der Messfeier ein besonderer Schatz ist, der uns da zuteil wurde: „Mama, jetzt verstehe ich endlich, warum man sonntags in die Kirche geht.“ Es ist Nahrung für die Seele und Heimkommen in dir. Mittlerweile durfte ich die Erdwärtsmesse viele Male aktiv mitfeiern und es hat nichts von diesem ersten Reiz verloren, ganz im Gegenteil, die Erfahrung wird von Mal zu Mal intensiver, noch bewegender und unvorstellbar tiefgreifend auf allen Ebenen – nicht erfassbar mit dem menschlichen Verstand, aber fühlbar über das Herz und wohltuend für die Seele.