Demontage & Wiedergeburt der Messe!

Teile dein Feedback & deine Erfahrungen mit der Community.
Peter Jan
Beiträge: 4
Registriert: Do Jun 20, 2019 3:17 pm

Demontage & Wiedergeburt der Messe!

Beitrag von Peter Jan » Do Jul 04, 2019 1:11 am

Als Papst Paul VI. 1970 mit seinem berühmten „Killerdekret“ zum endgültigen Todesstoß der alten Messe ausholen wollte, hat nicht nur der damalige ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Athenágoras mit einem ebenso verzweifelten wie leidenschaftlichen Brief an den Papst versucht, ihn von einem derartigen, für die Kirche unabsehbaren, folgenschweren Schritt abzuhalten. Es haben sich auch weltweit die bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten an diesen Appell des ökumenischen Patriarchen angeschlossen.
Allerdings vergeblich, wie wir wissen.

Wenn heute die Institution Kirche sich primär in die Richtung bewegt, in erster Linie eine von vielen eher humanitär agierenden „NGOs“ sein zu wollen, dann ist es nur natürlich, dass auch das „Zentrum und Höhepunkt unseres Glaubens“, die Messe in erster Linie nicht mehr ein Ort der unmittelbaren Begegnung mit der Urquelle allen Seins mit allen Sinnen ist, sondern eher ein allsonntäglicher sozial-ethischer Unterweisungskurs mit Gemeindemahlcharakter.

Muss auch dieses für alle Zeiten in Stein gemeißelt sein? Von wegen!

Es gibt sehr viele Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft und Prägung im Christentum einerseits tief verwurzelt sind, andererseits aber auch aufgrund der vielen, seitens der Kirche selbst provozierten Verletzungen und Vergiftungen von diesen einzigartigen Wurzeln abgeschnitten sind und darunter auch leiden. Die aber trotz allem ihr Seelenheil weder in fragwürdigen „esoterischen“ Marktangeboten suchen wollen, noch Buddhisten werden, sondern einfach nur einen Weg der Versöhnung mit ihren christlichen Wurzeln herbeisehnen.

TABULA RASA...

Wenn wir uns auf einer Bergwanderung einmal verirrt haben, müssen wir zurückkehren zu jener Kreuzung der Wege, wo wir vom Pfad abgekommen sind. Dasselbe gilt auch für „DIE MESSE“.

Das heißt im Klartext: Tabula rasa! Rückbesinnung auf die verlorene Urkraft der Messe. Und diese ist sicher nicht zu finden in fragwürdigen und billigen „Aggiornamentos“ an den Trend der Zeit – von „Viecherlmessen“ bis zu „Geburtstagsparties für das Christuskind“.
Die einzige reale Chance, die von vielen herbeigesehnte Wiederversöhnung mit den eigenen christlichen Wurzeln zu vollbringen besteht in einer grundlegenden Wiederentdeckung und Wiederbelebung der „MESSE“: GOTTES GROSSE SAUSE, das größte Kunstwerk aller Zeiten.

Wenn hier gepostet wurde „...ich und etliche meiner Pfarrerkollegen werden ganz einfach die Türen unserer Kirchen verschlossen halten vor derartigen fragwürdigen "Veranstaltungen" die nichts anderes sind, als Verunstaltungen (!!!) des Glaubens unserer Kirche...“, dann sind das kleinkrämerische, eher verzweifelte Versuche, sich dem Wirken des göttlichen Geistes in den Weg stellen zu wollen.
Wie sagte doch gleich Black Elk einmal, einer der großen indianischen Schamanen? Verliert das heilige Medizinrad seine Kraft, zerfällt die Gemeinschaft.
Wer Augen und Ohren zum Sehen und Hören hat, der sehe und höre!

Auch unser eigenes einst so starkes „heiliges Medizinrad“, die Messe hat seine Wirkkraft eingebüßt. Aber es gibt Hoffnung. Denn trotz aller massiven Behinderungen hat die Bewegung längst begonnen und ist bereits in vollem Gange. Es werden immer mehr „Erdwärtsmessen“ gefeiert, die immer mehr Menschen anziehen. Da hilft über kurz oder lang auch keine Wagenburgmentalität der ewig Gestrigen mehr, die nur zu gerne dem neuen Geist der Wiederbelebung der Messe ihre Kirchentüren vor der Nase zuschlagen möchten. Denn...

DIE MESSE IST TOT. ES LEBE DIE MESSE...

Und du? Worauf wartest du noch? Komm und baue mit uns zusammen an einer gewaltigen, einzigartigen Kathedrale - die Wiederbelebung der Messe: Gottes große Sause, das größte Kunstwerk aller Zeiten.
Die in den Domkirchen von Innsbruck und Graz 2008 zum ersten Mal erklungene ERDWÄRTSMESSE (“die volksmesse”) ist die Einladung sowie das konkrete Angebot an alle Christen ob fernstehend, ausgetreten oder nicht gleichzeitig aber auch an alle Menschen guten Willens – die Kernbotschaft Jesu an alle Menschen in Form einer außergewöhnlichen Gottesdienstfeier hautnah und nachhaltig zu erleben.

Ich bin gekommen, euch mit der überwältigenden Freude
eines gottbeseelten Lebens zu verbinden.
Joh. 10,10

DIESE EINZIGARTIGE FROHBOTSCHAFT JESU GILT ALLEN MENSCHEN AUF DER GANZEN ERDE!
IN DER "ERDWÄRTSMESSE" KANNST DU SIE UNMITTELBAR UND HAUTNAH ERLEBEN!