Erdwärtsmesse in Stams am 08.9.2019

Teile dein Feedback & deine Erfahrungen mit der Community.
Walter Vögele

Erdwärtsmesse in Stams am 08.9.2019

Beitrag von Walter Vögele » Mo Sep 09, 2019 9:27 am

Ich und meine Frau waren gesten, am 08.9.2019 in der Erdwärtsmesse in Stams. Wir waren wieder total beeindruckt. Im Sinne des Barocken Geistes ist ein "Gesamtkunstwerk" zum Lobe und Preise Gottes entstanden. Der wunderbare Kirchenraum, das Licht, die Geräte und Messgewänder, die Liturgie und vor allem die Musik waren so emotionalisierend, dass einem der kalte Schauer über den Rücken gelaufen ist, und dass man zu Tränen gerührt war, da man derart intensiv die Gemeinschaft mit allen Anwesenden und mit Gott gespürt hat. Dass einem die Gnade der Gottesnähe derart zuteil wird ist beglückend. Die Wucht der Orgel, der feine Gesang der Solisten, die Harmonie des Chores und die volle Aktivierung der Kirchgänger ist ein emotionalisierendes und bewegendes Ereignis.
Dass alle Faktoren derart zusammen spielen ist auch eine Gnade für alle. Besonders für Peter Jan Marthe wird das ein zutiefst beglückendes Ereignis sein, dass all seine Mühe dermaßen belohnt wird und er die Gnade des vollständigen Gelingens erfährt. Dass Peter Jan Marthe seine Messe immer weiter entwickelt und verfeinert spricht für ihn, da er ja auch sich immer weiter entwickelt und verfeinert. Das wird allen Hörenden zuteil. Für alle Mitwirkende und Hörende, egal in welcher Erkenntnisstufe und in welcher Stimmung sie sich gerade befinden ist maßgeblich, dass das "Gesamte" vollständig gelingt, was nicht immer der Fall ist und jeder/ jede Einzelne im Klangkörper vereint zu einer Höhe und Perfektion aufsteigt, die einem/ einer Einzelnen niemals möglich wäre. So kann was Großartiges gelingen und allen, die offenen Herzenens dabei sind und mitwirken wird dieses "heilige Ereignis" zuteil. Das alles haben wir letztendlich dem Initiator Peter Jan Marthe zu verdanken, das dadurch begnadet und reich belohnt wird. Er erfüllt dadurch einen Göttlichen Auftrag an uns allen.

Antworten